Kastrationsprojekt

 

 

Liebe Freunde und Untersützer von Hundepfoten Steinfurt, seit einiger Zeit unterstützen wir das kleine private Tierheim Rémény- Lak Állatvédő Egyesület in Békéescaba/ Ungarn.  

 

Wir konnten bereits durch Spenden den Kauf des Grundstücks sichern. So wie den Aufbau der ersten Zwingeranlage. Zudem haben wir bei der Finanzierung eines PKW geholfen, damit die Fellnasen abgeholt und zur tierärztlichen Versorgung gefahren werden können. Unsere Futterspenden werden jeden Monat mit großer Freude von den Fellnasen erwartet.  

Eines der wichtigsten Aufgabenfelder, stellt für uns das Kastrationsprogramm dar. Nur durch die frühzeitige Kastration der Fellnasen vor Ort, kann die unkontrollierte Vermehrung verhindert werden.  

 

Um in Zukunft möglichst viele Fellnasen kastrieren lassen zu können, benötigen wir Hilfe!!

Durch eine Kastrationspatenschaft haben Sie die Möglichkeit zu Helfen, vor Ort die Vermehrung einzugrenzen. Die Kastration einer Hündin kostet 16.000 forint (ca. 50 €), die Kastration eines Rüden kostet 11.000 forint (ca. 37 €).  

Nach Eingang der Kastrationsgebühr, wird die jeweilige Fellnase durch den Tierarzt vor Ort kastriert. Natürlich erhaltet ihr einen Nachweis in Form der Tierarztrechnung und Fotos.

 

Die sogenannten Welpenschwämme stellen in den Tierheimen eines der größten Probleme dar. Ist doch auch klar, auf eine Hündin kommen plötzlich bis zu 10 Welpen. Diese müssen versorgt  und vermittelt werden. Oftmals werden die Welpen krank, benötigen medizinische Betreuung und versterben oft grausam. So viel Elend, das doch so einfach verhindert werden kann.  

Bitte helfen Sie uns, so viele Hunde wie möglich kastrieren zu lassen, um die Vermehrung zu verhindern und die Fellnasen artgerecht im Rudel halten zu können.

 

Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.

 

 hier klicken ==> Geldspende <== hier klicken

  

Fruszi - kastriert


Amigo - kastriert -


Rezi - kastriert


Wolf


Zara


Bagira




 

 Update - September 2017:

Remény - Lak

Die ersten Fellnasen konnten bereits kastriert werden, alle haben den Eingriff gut überstanden ;-). Ein wichtiger Bestandteil für verantwortungsvollen Tierschutz. 
Leider ist der Bedarf ja da, Rumänien liegt an der Grenze. Kein Mensch hat so viel Platz, wie Hunde da sind.

Wichtig sind Straßenprojekte ...Kastration.... mit Hilfe von Spenden in den äußeren Rändern vor Ort. 

Fruzsi


Rezi

 

 

Bogi
Baba
Cilli

 

 

 

 


Amigo
Amigo
Rexi

 

Rexi




Update 30.06.2018:

1  

Wir konnten dank und durch Geldspenden, in Kürze drei Hunde kastrieren lassen. 

Es ist der einzig vernünftige Weg das Leid vor Ort einzudämmen. 

Alle drei Fellnasen haben den Eingriff gut überstanden und sind wohl auf :-).

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie uns bei unserem Kastrationsprojekt vor Ort etwas unterstützen möchten. 


-Geldspenden-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Update 30.06.2018:

Wir konnten dank und durch Geldspenden, in Kürze drei Hunde kastrieren lassen. 

Es ist der einzig vernünftige Weg das Leid vor Ort einzudämmen. 

Alle drei Fellnasen haben den Eingriff gut überstanden und sind wohl auf :-).


Fotos am Ende der Seite!

 - - - - - - - - - - - - - - - 

2017:

Die ersten Fellnasen konnten bereits kastriert werden :-). 

Update am Ende der Seite