Maja´s Vergangenheit

  

Maja ist nun bei uns im Kreis Steinfurt/ Metelen und sucht liebe Menschen, die der Hündin ein schönes zu Hause geben möchten.

Wir wollen mit der lieben Fellnase in die Zukunft blicken, nur das ist jetzt wichtig. Dennoch ist es interessant, was so eine Fellnase manchmal alles erlebt hat - erleben musste - bis sich das Blatt zum guten wendet.

Ein trauriges Schicksal, wie es leider so oft vorkommt. 

Eine Seele von Hund - sie ist durch die Hölle gegangen und soll endlich ankommen dürfen.

Maja wurde im September 2017 in einem schrecklichen Zustand gefunden, ohne Umwege musste die Fellnase direkt zum Tierarzt.

Maja hatte um ihren Hals einen festgewachsenen Gegenstand aus Eisen/ siehe Fotos - es müssen schreckliche Schmerzen gewesen sein.

Wir wissen natürlich nicht wer ihr das angetan hat, doch offensichtlich war man der Hündin gegenüber nicht gut gesonnen.

Die Genesung ist gut verlaufen und Maja fing im Tierheim Békéscaba langsam an zu verstehen, dass nicht alle Menschen schlecht sind. Die Mitarbeiter im Tierheim gaben sich alle Mühe, die kleine Fellnase wieder aufzupäppeln. 

 

Update 13.01.2018:

 

Ankunft :-).

Maja hat die lange Fahrt ganz gut überstanden, ist nun gebadet und satt.

Hält sie aktuell den Schlaf der Gerechten. Maja ist noch sehr unsicher/ ängstlich - aber in zwei/ drei Tagen sieht die Welt vielleicht schon viel besser aus - bis dahin.

 

 

Update 17.01.2018

Maja ist nun seit fünf Tagen bei uns, ein so liebes Wesen! Natürlich, darf  man bei so einer Hündin keine Wunder erwarten und sich mit ihr über alles freuen - was geschafft wird! Es erfordert eben Geduld. 

 

Es muss tief sitzen, was auch immer sie erlebt hat. Draußen im Garten bewegt sich Maja weites gehend frei an der Schleppleine.

Im Haus allerdings noch nicht - sie will gerne - kommt aber NOCH nicht über ihren Schatten. Wobei weniger die Fließen das Problem sind - es fehlt ihr die Sicherheit. 

Anbei ein Video - dieses wurde von ursprünglich 8 min, auf 1,30 min gekürzt. Ebenfalls ist der Ton reguliert. 

 

 

Wir üben nun fleißig seit gestern Abend :-).


1  

 

 Auch das schaffen wir ;-). 

 

Update 18.01.2018

Das Sturmtief " Gott sei Dank " - gut überstanden.

Maja taut allmählich auf - sie hat doch schnell verstanden das die Küche ein guter Ort ist - hin und wieder gibt es was leckeres - sie vertraut ihrem Pflegefrauchen, in diesem Fall mir - und kaut nun ungebremst den größten Knochen den sie hier finden konnte :-).

Sie lernt weiter sich frei im Haus bewegen zu dürfen und nimmt dieses auch an - wenn auch manchmal noch sehr späh! Es darf noch kein weiteres Mitglied der Familie stören - eine Vertrauens-und Übungssache - die sicherlich noch ein paar Tage dauern wird. Aber Maja will - sie will unbedingt dazu gehören und das wollen wir unterstützen! 

Zeit & Geduld.

 

Update 21.01.2018

Nach einer Woche ist es  ein gutes Fazit für Maja :-).

Da hilft nur Geduld - mit allem anderen würde man das gewonnene Vertrauen direkt verlieren.

Sowas liebes habe ich selten erlebt - Sie ist sehr verträglich mit Artgenossen. Das Vertrauen zu Menschen aber ist allgemein leider echt erschüttert.  Wenn sie sich aber öffnet - ein lustiges kleines Wesen. 

 

Wir geben uns alle Mühe, was belohnt wird - sie hat eine tolle Körpersprache mit der man sehr gut arbeiten kann! 

Sie braucht einfach nur Menschen mit Zeit und einer ruhigen  Führung. . . Beste Freundin ;-). 

 

 

 

 

Update 23.01.2018

Gestern waren wir das erste Mal unterwegs, spazieren, ohne Kamera.

 

Heute ein neuer Versuch, mit Kamera.

Vorab, einen ängstlichen Hund zu führen und gleichzeitig ein gutes Video zu zaubern - ist kaum möglich, alleine!

 

Daher ist es ein Zusammenschnitt unseres Spaziergang´s.

 

Eine Runde die ich normal mit meinen anderen Hunden in 20 Minuten laufe - mit Maja alleine, über eine Stunde. 

 

Es ist alles so spannend und teils noch sehr angst einflößend.

Auto´s, Fahrräder oder Menschen die einem entgegen kommen, da würde die kleine Maja sich gerne noch in Luft auflösen.

Wenn man aber ländlich läuft, meistert sie das schon sehr gut, für so eine Angstnase :-).

Dies wird nun jeden Tag ein bisschen besser werden, dran bleiben und bestärken! 

Morgen werden wir ein Mal im Rudel spazieren - das wird Maja bestärken, ihr Sicherheit geben, zur Übung - bevor die kleine Fellnase am Freitag Nachmittag in ihr neues zu Hause zieht. Eine liebe Familie aus Hörstel - Birgte wird dann Maja´s neues Rudel sein :-). 

 

Das Video wurde Zusammengeschnitten - 2,44 min -  auch wurde die Lautstärke reguliert.

 

 

Update 28.01.2018

 

Am Freitagmittag war es so weit. Maja´s Köfferchen war gepackt und ihre neue Familie wartete schon sehnsüchtig auf die kleine Fellnase. Maja hat den Umzug in ihre eigene Familie wunderbar gemeistert.

 

Sie hat dort beste Voraussetzungen, ich wünsche alles liebe und bedanke mich für ein tolles Bild - der Tochter. Ich hoffe sehr, dass Maja deine beste Freundin wird ;-). 

 

 Ein wunderbares;  Happy-End 2018. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

▼    28.01.2018   

 

Update

am Ende der Seite.