Angsthunde!

Problemhunde? 

 

Novy


Luna


Vier Geschwister - alles " Angsthunde " aus Rumänien.

 

Weitere Infos und die Vergangenheit der vier Geschwister am Ende dieser Seite. Geschrieben von (HAR).

-HAR - Helping Animals Romania- 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

 

Eddie / Rex

 

 

Rex gehört auch dazu, die Fellnase hatte aber das Glück 2013 in Brandenburg seine Menschen zu finden.  

 

 


  

 

Geboren im Juni 2010, lebten die 4 Welpen einige Zeit auf den Straßen Rumäniens.
Bekanntermaßen haben Hunde in RUMÄNIEN keinen Stellenwert. 

Gefunden und aufgenommen von einer Organisation, (HAR - Helping Animals Romania) hatten die 4 Fellnasen nun wenigstens alles Nötige und waren in Sicherheit. 
Futter, Wasser ein Dach über dem Kopf und Tierärztliche
Versorgung.  
 2013 zogen die Mäuse mit HAR, auf die "Island of Hope".  
Sie leben dort, es ist ihr Zuhause geworden.  
Jedoch fehlt dort einfach die Zeit, sich um alle Fellnasen so zu kümmern...


Lennys Ankunft bei uns Zuhause öffnete mir die Augen. Noch nie zuvor hatte ich einen so verunsicherten und ängstlichen Hund kennengelernt. Tagelang lag Lenny in seiner Box, voller Unsicherheit und Angst. Er hatte vor allem Angst, Licht, Schatten, Menschen, Türen, Geräuschen.

Er kannte NICHTS.
Mitleid war das schlimmste was ich empfinden konnte, ich durfte seine Angst nicht bestärken sondern musste ihn aus seiner Welt, in unsere holen. 
  Calming-Signals hat mir sehr geholfen! 
Ich musste Lenny verstehen lernen und konnte dann mit ihm arbeiten.
3 Schritte vor - 2 zurück. 
Es gab nichts was ich nicht gemacht habe...Leberwurst an den Händen, stundenlanges - freundliches Reden ;-)  
Vertrauensarbeit - Leinentraining usw. 

 


Schlussendlich, habe ich mit Lenny meinen Seelenhund gefunden.

 

 

 

 

 

Es ist zwar nun alles möglich, stundenlange Spaziergänge, Urlaub mit Hund, Radfahren - dennoch fällt Lenny hin und wieder in sein altes Muster zurück.

Es erfordert viel, viel Zeit, Verständnis & Geduld

 

 

Bericht von HAR:

 

Ronny und seine Geschwister Rex, Luna, und Novy
- hilflose, weggeworfene Welpen waren sie -
gehörten zu den ersten, die Gerlinde und Grigoreta 2010 aufsammelten und sie in eigens dafür angemieteten Gärten unterbrachten.
Wie es sich aber im Nachhinein herausstellte, wurde ihnen der Zugang zu diesen kleinen Gärten nur sehr, sehr begrenzt gewährt, die Kleinen wuchsen isoliert auf und darüber, was mit den Zwergen in der Zwischenzeit passierte, lässt sich nur spekulieren - auf jeden Fall haben die kleinen Pelznasen keine positiven Erfahrungen mit diesen Menschen gemacht ...
und es muss tief sitzen - das, was sie dort in der Zeit erlebten :-(
2011 zogen sie dann um in die Station Tantava und 2013 ging es in die neue Station, in die "Island of Hope". Sie gehören also zur Geschichte von HAR - waren von Anfang an dabei. Sie leben in Sicherheit, sie haben es gut in der Station - es ist ihr Zuhause geworden ... aber fehlt die Zeit, sich so intensiv mit ihnen zu beschäftigen - so, wie es notwendig wäre für diese scheuen, verletzten Seelchen.

Um so dankbarer waren wir, dass die beiden Brüder von Novy und Luna - der REX / EDDIE und der Ronny / LENNY den Sechser im Lotto mit Zusatzzahl zogen und Menschen fanden, die sie mit unendlich viel Geduld, Liebe und Verständnis in ein glückliches Hundeleben - zurück zu sich selbst - geführt haben ...
mit einem tiefen Verständnis für das Lebewesen Hund, Verständnis für seine individuelle Geschichte - lernen, zu denken wie ein Hund denkt ... sich einlassen auf seine Sprache, seine Körpersprache ... 
das waren und sind die wesentlichen Schlüssel, Vertrauen geschenkt zu bekommen -
Grundvoraussetzung für eine lebenslange, wunderbare Beziehung ...

 

 

 

 ©Nina Hartmann